Artikel getaggt mit "Gelenkschmerzen"

Therapie mit Biss

Gepostet am Aug 27, 2014

Unter dem Link Therapieverfahren habe ich die Therapie mit Blutegeln kurz vorgestellt. Ich möchte Ihnen noch ein wenig mehr über Blutegel erzählen. Als ich vor Jahren das erste Mal Kontakt mit dieser Behandlungsart, diesen “Tierchen” hatte – ich gebe es zu, es war etwas befremdlich. Aber um überhaupt einen Eindruck von dem zu bekommen, was einen bei dieser Therapie erwartet, habe ich mir Egel setzen lassen. Zunächst mal, sind Blutegel ganz empfindsame Tiere. So mögen sie weder, wenn die Haut zu sehr nach Badezusätzen oder Parfum duftet noch das Gegenteil ist ihnen genehm. Gewitter mögen sie auch nicht, sie ziehen es dann vor, nicht zu beissen. Ausserdem sind sie sehr “reinlich”. Sie mögen kein schmutziges oder hartes Wasser und haben es gerne kühl wenn sie etwas länger beim Therapeuten verweilen. Sie sind hervorragende Schwimmer und können sich ganz lang und schlank machen. Wenn man sie genau anschaut, kann man gut ihre zarte Zeichnung an der Körperseite sehen. Der Biss selbst zwickt etwas. Nun, bei ca. 240 Zähnchen auch eher zu erwarten.  Wie sehr es zwickt ist  abhängig vom individuellen Empfinden, auch während des Saugvorgangs spürt man hin und wieder das es ein wenig petzt. Nach ca. 20 bis 40 Minuten lassen die Egel von selbst wieder los und sind nun, wie wir Menschen auch häufig nach dem Essen, satt und müde. Nach dem Abfallen der Egel kommt es zu einer Sickerblutung durch die gerinnungshemmenden Wirkstoffe im Sekret des Egels. Diese Nachblutung ist normal und erwünscht – sie entspricht einem schonenden Aderlass. Die Nachblutung kann gut 12 Stunden andauern. Nach der Behandlung sollte das entsprechende Körperteil etwas geschont werden. Also keine Wanderung am nächsten Tag, kein langes Stehen, Schwimmen oder Handball spielen. Wenn Sie die Therapie mit Blutegel interessiert sprechen Sie mich an. Ich stehe Ihnen für ein informatives Gespräch gerne zur Verfügung. Die Blutegeltherapie wird unter anderem bei Arthrosen, Gelenkschmerzen, Entzündungen der Sehnen oder Sehnenscheiden z. B. Tennisellenbogen, bei Krampfadern (Varikosis), bei oberflächlicher Venenentzündung, Abszessen, Gicht, Mittelohrentzündungen, Tinnitus, Schleimbeutelentzündungen (Bursitis), Durchblutungsstörungen  usw. eingesetzt. Für eine Behandlung ist eine Voruntersuchung und eine Anamnese unerlässlich. Wie schon auf meiner Seite über Blutegel erwähnt verwende ich in meiner Praxis in Mainz nur Egel aus der Biebertaler...

Mehr